Modernisierung Ihrer Immobilie mit staatlicher Unterstützung

Modernisierung Ihrer Immobilie mit staatlicher Unterstützung

Förderung Modernisierung Immobilie

  • Besitzen Sie eine Immobilie, die nach älteren Baustandards isoliert ist und brauchen deshalb mehr Energie zum Heizen, als eigentlich nötig?
  • Ist Ihre vorhandene Heizanlage vielleicht technisch veraltet oder ganz einfach abgenutzt?
  • Haben Sie eine Immobilie gekauft, bei der zur Senkung der Baukosten eine Einrohrheizung eingebaut wurde, die wegen erhöhtem Rohrwärmeeintrag unnötige Heizkosten verursacht und zudem Probleme bei der Abrechnung der Heizkosten verursacht?
  • Oder haben Sie einfach übriges Kapital, das Sie wegen der niedrigen Kapitalzinsen lieber sinnvoll und Gewinn bringend in Ihre Immobilie investieren möchten?

Wenn Sie eine oder mehrere dieser Fragen für sich mit JA beantworten können, ist gegenwärtig möglicherweise der richtige Zeitpunkt, Ihre Immobilie aufzuwerten. Die Gelegenheit war selten günstiger, denn das gesellschaftliche Ziel des Energiesparens und die energetische Modernisierung von Gebäuden werden derzeit mit über 700 Programmen staatlich gefördert. Um Interessenten zu helfen, sich in dem Dschungel an Förderprogrammen zurecht zu finden und die jeweils geeigneten Fördermaßnahmen zu finden, bietet das Internetportal www.co2online.de der gleichnamigen gemeinnützigen Berliner Beratungsgesellschaft mbH eine einfach zu bedienende Abfragemaske, die den Anwender durch Fragen zum Eigentümerstatus, zur Immobilie und zu den angedachten Modernisierungen zu den für ihn geeigneten Fördermaßnahmen führt.

Probieren Sie es einfach mal aus unter www.co2online.de/foerdermittel/ und erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben, den Staat an den Kosten einer Modernisierung zu beteiligen. Falls Sie Ihre Immobilie vermieten, können Sie die Kosten der Modernisierung, die Ihnen nach Abzug der Fördermittel selbst verbleiben, auf dem Wege der Kaltmietenerhöhung gemäß der Paragraphen 559 und Folgende des BGB amortisieren.

Verstehen Sie diese Information bitte nur als wohlwollenden Tipp Ihrer Delta-t Messdienste. Wir haben selbst nichts mit den Förderungen und den Modernisierungsberatungen zu tun. Welche Modernisierungsmaßnahmen bei Ihrer Immobilie technisch und wirtschaftlich sinnvoll sind, können Sie u.a. bei einem der zahlreich aktiven Energiefachberater erfahren. Als Ihr kundenorientierter Abrechnungsdienstleister haben wir lediglich die Bitte, dass Sie uns zeitnah informieren, wenn Sie bauliche Veränderungen vornehmen, die Einfluss auf den Heizbedarf haben, um Sie rechtzeitig über eventuell erforderliche Veränderungen in Ihrer Heizkostenabrechnung wie z.B. die Anpassung von Verteilschlüsseln beraten zu können.